FFA von  

GDA-Wohnstift Frankfurt am Zoo öffnet seine Tore

GDA-Wohnstift Frankfurt am Zoo öffnet seine Tore

BORNHEIM – GDA-Wohnstift Frankfurt am Zoo

Das GDA-Wohnstift Frankfurt am Zoo lädt am Donnerstag, den 05. September, anlässlich des Tages des offenen Pflegeheimes von 15:00 – 18:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Waldschmidtstraße 6 ein. Wohnstiftsberaterin Sabine Schneider und ihre Kolleginnen laden interessierte Besucherinnen und Besucher zu einem Blick hinter die Kulissen des Wohnstifts ein. Auf dem Programm stehen ausführliche Informationen zu den Bereichen Wohnen, Kultur, Hauswirtschaft und Pflege. Wer möchte, kann an einer der Hausführungen teilnehmen. Kulinarische Leckereien sorgen für das Wohl der Gäste.

 

Der Stadtteil und seine Bewohner

Ein Austausch mit kulturellen und anderen Einrichtungen des Stadtteils und deren Bewohnern ist nicht nur möglich, sondern erwünscht. So fand der vor kurzem von der Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) ins Leben gerufene Kongress „Wie wollen wir leben?“ in Zusammenarbeit mit dem benachbarten Mousonturm statt. Dies war nicht die erste Kooperation, denn bereits Ende 2011 beteiligten sich Bewohner des Stifts im Projekt 21 des Schweizer Künstlers Mats Staub, indem sie für eine Installation im Mousonturm von ihrem 21. Lebensjahr berichteten. Zudem existiert ein reger Austausch mit dem Theater Willy Pramls, der regelmäßig neue Projekte im Haus vorstellt und dessen Veranstaltungen die Bewohner gerne besuchen.

Viele der Veranstaltungen sind für externe Besucher geöffnet. So gab es 2011 ein besonderes Highlight im Stift, als Michael Quast mit zwei Vorstellungen in Mundart zur Geschichte Frankfurts aufwartete. „In den nächsten Jahren haben wir noch weitere interessante Veranstaltungen auch für unsere externen Besucher geplant“, so der Leiter des Stifts Lothar Türkis.

 

KONTAKT


Kommentare sind geschlossen.